Home
Pferdemistheizung
Heizen mit Pferdemist

Burning horse manure

Wir hatten einen Traum, eine Idee, dann ein großes Problem und jetzt suchen wir nach der Lösung.

Die Idee Feuer mit Pferdemist zu machen ist nicht neu, aber offenbar übersteigt das, was die Nomaden so einfach genutzt haben, das technische Know How des 21. Jahrhunderts.

Prinzipiell glauben wir, dass es die Technologie der Zukunft sein wird. Immer weniger Bauern nehmen den Pferdeställen den Mist ab, mit diesem Problem hatten auch wir zu kämpfen. Dann sind wir auf die Idee gekommen, den Mist zu verheizen und die Energie zur Beheizung des Wohnhauses, der Ställe, der Halle und des Warmwassers zu nutzen. Das haben wir einige Jahre auch gemacht. Doch die Probleme sind gewaltig, Verschlackungen am Ofen, Ausfälle, kaputte Teile.

Schließlich haben wir in einem wahnsinnigen Aufwand mit der Hand Holzhackgut dem Pferdemist beigemischt. Auch das hat nicht viel geholfen. In diesem Winter steht die Heizung und wir trainieren in der Kälte.

Unser Fazit: Pferdemist pur kann man nicht verbrennen.

Entweder man trocknet ihn, doch ist die Anschaffung einer Trocknungsanlage wie in Maria Wörth/ Kärnten nicht gerade günstig. Die zweite Lösung wollen wir jetzt ausprobieren: Heizen auf Basis von Holzhackgut und nur bei guten Verbrennungstemperaturen den Mist zufügen. Die Umbauarbeiten sollen in Kürze beginnen.

Wir werden Sie auf dieser Seite auf dem Laufenden halten. Und genau protokollieren ob das gut läuft.

Natürlich werden wir gerne alle Ihre Fragen zu diesem Thema beantworten. Schreiben Sie uns einfach oder rufen Sie uns an.

At first it was a dream, then an actuality, and now a BIG problem requiring a solution!

The idea of burning horse manure to produce heat, is not a new one and although the nomads managed to do it successfully, it is clearly more of a challenge for the engineers of the 21st century! We are however, sure that burning manure is the future.

With local farmers reluctant to remove manure these days, the cost of disposal continues to rise thus making muck removal an expensive business. It was therefore that the decision to try such a heating system was implemented.

With the energy generated from the machine, we have been able to heat the house, indoor school, stables and the water for the last few years but this has not been without its problems. Sediment build up in the boiler and the continuous need for new parts, meant a lot of time with the machine not working.

It was finally decided to try woodchips as a source of energy, but this only created more work and didn't have the desired effect. Unfortunately due to this we are again training in the cold and have given up on the heating. The conclusion: fresh horse manure does not burn! The only way this can happen is if a fortune is spent on a drying room like at the stables of Maria Woerth in Carinthia. The other solution is to attempt to heat the woodchips until the boiler temperature is high enough to cope with the fresh manure. We will be attempting this technique in the near future and will keep you updated on this site.

If you have any experience in using manure to produce heat, we would love to hear from you and pleased to answer any questions you may have on this topic.

Bilder

Bilder für größere Version anklicken!
             

Heizhaus - Aussenansicht
 
Pferdemistheizung
   
 
Alpenspan
 
Prestige
 
 
Sportpool Burgenland
 
 
Jolly Jumper